Vinyasa

Das Wort kommt aus dem Sanskrit (Alt-indisch) wobei Nyasa bedeutet «legen, setzen, stellen», vi «auf eine bestimmte Art und Weise». Vereinfacht gesagt, beinhaltet vinyasa eine bewusste, physiologische Haltung in jeglichen Ausgangsstellungen.

Und was möchte die Physiotherapie anderes vermitteln, als eben genau dies? Vinyasa steht auch für eine dynamische und kraftvolle Form des Yogas. Asanas (Positionen) werden im Fluss des Atems miteinander verbunden.

«Faszinierend finde ich, wie viele positive Aspekte und Einflüsse in dieser uralten Trainingsform respektive Lebensphilosophie vereint sind. Nach und nach wird mithilfe der modernen Sportwissenschaften die Effektivität und Nachhaltigkeit belegt. Das Vinyasa Yoga fördert Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Konzentration, Bewusstsein und somit schafft es einen Ausgleich in einem stressvollen, hektischen Alltag und stärkt das Wohlbefinden für Körper und Geist.»